Neuer Landeskampfrichter beim LSV Judo

Für jeden Judokampf braucht es nicht nur zwei Kämpfer, die sich gegenüberstehen, sondern auch einen Kampfrichter, der den Kampf leitet, Wertungen vergibt oder Strafen verteilt. Mit Markus Wagner hat der Lüner SV Judo nun seinen zweiten Landeskampfrichter in den Reihen.

Markus betreibt seit fast 20 Jahren Judo und ist Träger des 2. Dan. Seit Juni 2014 steht er als Kampfrichter auf der Matte.
Zunächst im Kreis, hat er sich über den Bezirk bis zur Landesebene vorgearbeitet. Bisher stehen 69 Einsätze auf seinem Konto, allein in 2019 war er 20 Mal aktiv.



Die Prüfung zum Landeskampfrichter bestand aus zwei Teilen: zunächst die Theorie, die Markus in Köln absolvierte. Seine praktische Prüfung fand dann im Rahmen des bundesoffenen Turniers der Altersklasse U17 weiblich in Holzwickede statt.

Beides meisterte er erfolgreich und darf somit ab sofort auf NRW-Ebene auf allen Turnieren oder Meisterschaften schiedsen.

Mit Markus hat der LSV nun zwei Landeskampfrichter: Axel Hadac darf ebenfalls auf dieser Ebene Kämpfe leiten, Jörg Schönfeld bereitet sich als Anwärter darauf vor.

Und auch im Nachwuchsbereich stehen bereits Kandidaten in den Startlöchern. Eine schöne Entwicklung, die gern so weitergehen darf.