Jörg Schönfeld ist erster Trainer A-Judolehrer in Lünen
Schritt für Schritt entwickelt sich das Trainerteam des Lüner SV Judo, denn der eine oder andere Nachwuchs-Judoka findet Gefallen daran, das eigene Wissen auf der Matte weiterzugeben. Dass jedoch auch ein „ausgebildeter“ Trainer nie auf der Stelle stehen sollte, beweist erster Vorsitzender Jörg Schönfeld: er hat in diesem Jahr die Prüfung zum Trainer A Breitensport absolviert – so weit hat es bisher kein Judoka in Lünen geschafft.


Die Ausbildung des Deutschen Judo-Bundes umfasste 3 Mal 30 Unterrichtseinheiten und wurde von Ralf Lippmann (Ausbildungsleiter DJB), Mareen Kräh (langjähriges Nationalmannschaftsmitglied und Gewinnerin zahlreicher internationaler Medaillen), Frank Wieneke (Olympiasieger 1988 und Vize 1992) sowie den Bundestrainern geleitet. So konnte Jörg von erfahrenen und in der Judo-Szene bekannten Gesichtern lernen.
Die Ausbildung erfolgte anhand ausgewählter Schwerpunktthemen und Jörg musste verschiedene Prüfungsformate bestehen, um die A-Lizenz zu erhalten und sich fortan Judolehrer Stufe 2 nennen zu dürfen. So galt es, eine Hausaufgabe vorzulegen, einen Fragebogentest zu bestehen und sich in einer Lehrprobe und einer Praxisprüfung zu beweisen. Jörg legte eine über 60-seitige Jahresplanung zur Vorbereitung auf den 4. Dan vor. Die Lehrprobe erfolgte im Rahmen eines Lehrgangs von Ralf Lippmann in Lünen. Dort ging es um grundsätzliche Verhaltensweisen im Judo. Die Praxisprüfung absolvierte Jörg in Köln.
Nach schweißtreibenden Stunden auf der Matte erhielt er schließlich von seinen Ausbildern das Ergebnis: in allen Prüfungsformaten konnte Jörg überzeugen und darf nun also als Trainer A auf der Matte stehen. Ein besonderer Erfolg für ihn persönlich, aber auch dem LSV kommt dies sehr zugute, denn die Aus- und Weiterbildung der Trainer liegt dem Verein sehr am Herzen.
Wer sich selbst einmal von dem Training überzeugen möchte und Interesse an der japanischen Kampfsportart hat, ist nun nach den Sommerferien genau richtig, denn der LSV startet wieder durch und bietet auch Anfängerkurse an. Trainiert wird in drei Hallen, für den Anfang reicht einfache Sportkleidung aus. Infos gibt es unter www.luenersv-judo.deoder auf Facebook.
Hier die Trainingszeiten:
Turnhalle der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule, Dammwiese 10: jeweils montags und mittwochs: 18:00-19:30 (Kinder von 6-13 J.), 19:30-21:00 (Jugendliche und Erwachsene ab 14 J.)
Turnhalle der Viktoriaschule, Augustastr. 1: dienstags: 16:30-18:00 (Kinder von 6-11 J.), 18:00-20:00 (Jugendliche und Erwachsene ab 12 J.); freitags: 17:00-18:30 (Kinder von 6-12 J.), 18:30-20:00 (Jugendliche und Erwachsene ab 12 J.), Sondertraining 20:00-21:30 (Judo-Hobby-Gruppe ab 27 Jahre)
Schule am Heikenberg, Albert-Schweizer-Straße 2: dienstags: 16:00-18:00 (Kinder ab 6 J. und Jugendliche), samstags: 11:00-13:00 (Kinder ab 6 J. und Jugendliche)