TAG DER OFFENEN TÜR BEI JUDOKAS DES LÜNER SV

Viel Spaß hatten die Judokas des Lüner SV am Wochenende in der Sporthalle der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Lünen-Süd: Sie veranstalteten einen Tag der offenen Tür mit vielen Programmpunkten zum Mitmachen für Interessierte und Vereinsmitglieder.

Der Tag begann mit der Selbstverteidigung. Jörg Schönfeld, 3. Dan Judo, Besitzer des Trainer B Scheins für die Selbstverteidigung und Axel Hadac, 4. Dan, demonstrierten Techniken gegen Angriffe mit Messern, Stöcken und andere Möglichkeiten, sich gegen Angreifer zu wehren.

 

 

Anschließend gab es etwas für die Jüngeren im Verein: Judo spielend lernen. Lena Wettemann und Natascha Häseler zeigten den Mädchen und Jungen, wie man sich auch auf andere, spielerische Art über die Matte bewegen kann.

Jörg Schönfeld führte danach durch den Programmpunkt „Bewegt älter werden“. Eine ganze Reihe von Eltern trainierten nach der Anleitung des 1. Vorsitzenden der Judokas u.a. mit Plexibällen und anderen Hilfsmitteln auf die Art, dass sich niemand überfordern mußte. Der Spaß stand hier im Vordergrund, nicht die Leistung.

 

 

Am späten Mittag stand die Vereinsmeisterschaft auf dem Plan. Über 30 Kinder und Erwachsene zeigten viele interessante Kämpfe und teilweise technisch gute Würfe. Selbst die Jüngsten, die sechs Jahre alt waren, gaben schon alles und verdienten viel Applaus.

Zum Abschluß saßen die Vereinsmitglieder bei Gegrilltem in gemütlicher Runde zusammen und genossen die warme Sonne.