Zwei Silber-, zwei Bronzemedaillen und ein guter Platz 5 – so erfolgreich präsentierten sich die Judoka des Lüner SV auf den Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklassen U15 und U18 in Witten und sicherten sich damit gleich viermal die Qualifikation zur Westdeutschen.

Den Anfang machte Maximilian Böhme (-60 kg), der zum ersten Mal in der U15 auf dieser Ebene startete, als amtierender Kreismeister aber Selbstbewusstsein getankt hatte. Mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem fünften Platz verpasste er zwar das Weiterkommen knapp, zeigte aber eine tolle Leistung, auf die sich aufbauen lässt. Lea Schüchner (U15, -44 kg) hatte bereits 2017 sehr gute Erfahrungen auf der Bezirksebene gesammelt. Auch dieses Mal konnte sie wieder überzeugen und ging zweimal als Siegerin von der Matte. So erkämpfte Lea eine Bronzemedaille und die erneute Qualifikation. Die gleiche Platzierung ergatterte auch Kevin Werchau in der Klasse -46 kg der U15. Von vier Kämpfen konnte Kevin drei für sich entscheiden und holte damit den dritten Rang.

Natascha Häseler (U18, -44 kg) hatte es mit einer starken Gegnerin von Kentai Bochum zu tun, der sie zweimal unterlegen war. Durch Platz 2 hat sie aber ebenfalls den Platz auf der Westdeutschen sicher. Als fünfter Starter des LSV konnte Daniel Afanasjev (U18, -81 kg) das Halbfinale für sich entscheiden und traf im Finale auf Justin Scholz, gegen den er schon diverse Kämpfe bestritten hatte. Lange Zeit ohne Wertung musste sich Daniel nur aufgrund von Strafen geschlagen geben und belegte so einen guten Platz 2.

Betreuer Jörg Schönfeld zeigte sich sehr zufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge. Das LSV-Team in Witten wurde noch durch Markus Wagner als Kampfrichter komplettiert.




Für die vier platzierten Judoka geht es nun zeitnah weiter. Lea und Kevin kämpfen am kommenden Wochenende auf der Westdeutschen Einzelmeisterschaft der U15 in Dormagen. Dabei handelt es sich schon um die höchste Ebene in dieser Altersklasse. Für Natascha und Daniel steht am 17. Februar die WDEM der U18 in Herne an. Der LSV wünscht seinen Startern ganz viel Spaß und Erfolg bei den Meisterschaften!