Lea und Kevin jeweils 9. bei der Westdeutschen Meisterschaft der U 15

Lea Schüchner und Kevin Werchau vom Lüner SV Judo nahmen als einzige Lüner an den Westdeutschen Meisterschaften der Altersklasse U 15 teil. Diese fanden in Dormagen statt, Beide LSVer erreichten jeweils den 9. Platz.

Lea startete in der mit 15 Teilnehmerinnen stark besetzten Gewichtsklasse bis 52 kg. Zum Auftakt hatte sie das Pech, gleich auf die spätere Westdeutsche Meisterin Lilly Büssemeyer vom JC 66 Bottrop zu treffen. Gegen diese unterlag sie nach 1.07 min. im Boden. In der folgenden Trostrunde zeigte Lea dann ihr Können und warf Maja Matzerath von Samuai Setterich nach bereits zehn Sekunden entscheidend! Gegen die spätere 3. Laura Lenz vom JC Wermelskirchen verlor sie nach 52 Sekunden wiederum im Boden. So blieb ihr der 9. Rang, womit Betreuer Daniel Afanasjev aber zufrieden war. Immerhin leistete Lea große Gegenwehr gegen die stärksten Kämpferinnen aus Nordrhein-Westfalen, was aber leider nicht reichte. Bemerkenswert ist noch, dass die LSVerin neben einer Dortmunderin die einzige Vertreterin des Judokreises Unna-Hamm-Dortmund bei den Landestitelkämpfen war, die die höchste Ebene in der U 15 bilden.

Auch Kevin Werchau gab in der Klasse bis 46 kg alles und erhielt hinterher nicht nur Lob von seinem Betreuer Jörg Schönfeld, sondern auch von anderen Trainern! Er hatte es mit 13 Konkurrenten aus ganz NRW zu tun. Das Lospech wollte es, dass er zunächst auf den späteren Vizemeister Maximilian Murawski vom Brühler TV traf und diesem nach 1.37 min. unterlag. Anschließend trumpfte er aber auf: In der Trostrunde schlug er Simon Seiffert vom PSV Bielefeld, den er nach 1.52 min. warf, ehe der 13-jährige LSVer dann gegen Philip Madej vom DSC Wanne-Eickel nach 2.06 min. den kürzeren zog. So blieb auch ihm der 9. Rang.



Weiter geht es für den Nachwuchs des Lüner SV am Samstag, dem 17. Februar: Dann starten Natascha Häseler und Daniel Afanasjev bei den Westdeutschen Titelkämpfen der U 18, die in Wanne-Eickel ausgetragen werden.

Hochklassiger Kampfsport wird einen Tag später, am Sonntag, dem 18. Februar, in der Sporthalle der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule, Dammwiese 10, Lünen-Süd geboten: Dann richten die LSV-Judokas so wie im letzten Jahr die offenen Westdeutschen Meisterschaften der weiblichen und männlichen U 21 aus. Ab ca. 10 Uhr starten die Kämpfe. Es wird sich mit Sicherheit lohnen zuzusehen!