Johanna Werner U 10-Bezirksmeisterin, fünf LSVer qualifizieren sich für Westfalenmeisterschaften der U 13 !

Sehr erfolgreich kehrten die jüngsten Judoka des Lüner SV von den Bezirksmeisterschaften der U 10 und U 13 zurück: Johanna Werner wurde Bezirksmeisterin, Svea Arenz 2., fünf LSVer der U 13 qualifizierten sich für die Westfalenmeisterschaften!


In Holzwickede begann die Altersklasse U 10, das sind die jüngsten Kämpfer/innen. Johanna Werner sorgte dabei für eine große Überraschung. Die Weiß-Gelbgurtträgerin legte in der Gewichtsklasse bis 44 kg weit erfahrenere Gegnerinnen mit sauberen Würfen auf die Matte und wurde so Bezirksmeisterin. Auch Svea Arenz gab bis 36 kg alles und unterlag nur ihrer Kontrahentin, die sie schon von der Kreismeisterschaft kannte. Der 2. Platz war der Lohn.

Für die U 10 ist der Bezirk die höchste zu erreichende Ebene. Das ist bei der Altersklasse U 13 anders, denn die ersten Fünf jeder Gewichtsklasse qualifizieren sich hier für die Westfalenmeisterschaften.



Das schafften gleich fünf Mädchen und Jungen des LSV, wovon die Betreuer Lars Arnhölter und Meike Arenz begeistert waren! Lynn Westerhoff holte in der Klasse bis 40 kg einen guten 3. Platz und war durch gute Techniken erfolgreich. Samantha Anders sorgte durch einen weiteren 3. Rang bis 30 kg für eine positive Überraschung bei ihrem ersten großen Turnier: Sie schlug im Kampf um die Bronzemedaille ihre Vereinskameradin Josephine Maslon, die 5. wurde. Auch die Jungen schnitten gut ab: Samuel Kirschbaum holte eine weitere Bronzemedaille bis 55 kg, Leon Gläser errang den 5. Platz in der Klasse bis 50 kg. Alle fünf LSVer qualifizierten sich damit für die höchste Ebene, die es in der U 13 gibt, die Westfalentitelkämpfe am 3. November in Bielefeld. Nur Marlon Müller schaffte dies nicht mit einem 7. Rang bis 29 kg.

Mit Markus Wagner war ein weiterer LSVer als Kampfrichter am Turnier beteiligt.