Judoka des Lüner SV richten KEM U 10 und U 13 aus

Ein voller Erfolg wurden die Kreis-Einzelmeisterschaften der weiblichen und männlichen U 10 und U 13. Dies sind die jüngsten Altersklassen im Judo. Der Lüner SV Judo e.V. richtete diese zum wiederholten Male in der Sporthalle der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule an der Dammwiese aus. Und auch sportlich lohnte es sich, denn die 13 gestarteten LSVer holten immerhin zehn Medaillen, und davon drei Titel.

So gewann Matthias Szromik in der Altersklasse U 10 souverän die Goldmedaille. In der Gewichtsklasse bis 34 kg war er dank seiner überlegenen Technik dreimal siegreich. Dabei zeigte er auch keine Angst vor höheren Gurtträgern. Amos Kirschbaum gewann bis 29 kg einen Kampf und wurde 5.ebenso wie Tyler Vogt bis 37 kg. Die LSV-Mädchen in der U 10 erhielten jeweils Silber, Johanna Werner bis 40 kg nach zwei Siegen und Svea Arenz bis 36 kg.


Die U 13 des Lüner SV war noch erfolgreicher: Gold gab es hier für Lynn Westerhoff bis 40 kg, die sich gegenüber den letzten Turnieren deutlich verbessert hat und zwei Duelle überlegen gewann. Samuel Kirschbaum bewies wieder einmal, dass er eindeutig der Beste im Kreis Unna-Hamm-Dortmund ist. Er wurde bis 55 kg ohne Probleme Kreismeister. 2. Plätze errangen Marlon Müller bis 29 kg nach drei Erfolgen, Leon Gläser bis 50 kg und Josephine Maslon bis 30 kg. Gute Einstände in den Wettkampfsport hatten Johny Nguyen bis 43 kg und Samantha Anders bis 30 kg. Beide wurden 3. Nur Leonard Müller schrammte durch seinen 5. Rang bis 37 kg an einem Podestplatz vorbei.

Die Betreuer Lars Arnhölter und Daniel Afanasjev waren mit dem kämpferischen Einsatz ihrer Schützlinge sehr zufrieden. Alle zehn Medaillengewinner qualifizierten sich damit für die Bezirksmeisterschaften, die am Sonntag, dem 23.9. in Holzwickede ausgetragen werden.


Insgesamt 123 Mädchen und Jungen nahmen an den Kreismeisterschaften teil, die vom LSV ausgerichtet wurden. Die Organisation lag in den bewährten Händen der Eventmanager Angelique Engler und Stefan Erdelhoff mit ihrem großen Helferteam. Die sportliche Leitung hatten die Kreisjugendleiter Ralf von Gratowski und Kathrin Köthe-Kosmowski.

Auch am Schiedsen hatte der LSV seinen Anteil: Kevin Werchau gab seinen Einstand als Kampfrichter, während mit den „alten Hasen“ Jörg Schönfeld, Sahra Schönfeld und Markus Wagner weitere Lüner auf den Matten standen.